+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Affenpockenausbruch auf Gran Canaria

  1. #1

    40 Jahre alt
    20 Beiträge seit 09/2020

    Affenpockenausbruch auf Gran Canaria

    Weil gerade alle möglichen Nachrichten und Gerüchte zum Affenpocken-Ausbruch im Rahmen der Gay Pride Maspalomas 2022 herumgeistern und homophobe Motive bestärken könnten, sei gesagt, dass die Affenpocken keine Homosexuellen-Krankheit sind und per sé auch keine sexuell übertragbare Krankheit, da die Ansteckung durch engen Kontakt erfolgt, wie sie beim Geschlechtsverkehr auftreten, aber nicht nur bei ihnen. Der häufigste Infektionsweg ist durch dicke Speicheltropfen oder durch Kontakt mit Flüssigkeiten wie denen der durch die Krankheit verursachten Pusteln.

  2. Nach oben    #2

    56 Jahre alt
    83 Beiträge seit 01/2020
    Gracias
    180
    Wie sich leider immer mehr herausstellt, breitet sich das Virus überwiegend unter schwulen Männern aus. So wundert es auch nicht, dass der Großteil der Affenpockenfälle der Kanaren auf Gran Canaria entfallen, nämlich 66 der aktuell 98 nachgewiesenen Fälle.

    https://www3.gobiernodecanarias.org/...de-el-viernes/

    Um deshalb von einer Schwulenkrankheit zu sprechen, erscheint mir dennoch unangebracht. Dafür gibt zu viele Fälle ohne diesen Bezug. Trotzdem fürchte ich, muss man mit vermehrter Hetze gegen Schwule rechnen.

    Geändert von Helmut (25.07.2022 um 16:50 Uhr)

+ Auf Thema antworten

Lesezeichen für Affenpockenausbruch auf Gran Canaria

Lesezeichen